Blue-Power Ückendorf seit 1993

Entstehung

"
Wie alles begann: Anfang der 90er trafen sich eine Hand voll Schalker Schlachtenbummler aus Ückendorf zu jedem Spiel in einer Ückendorfer Gaststätte um gemeinsam zum Stadion zu fahren. Den Aufstieg in die 1.Bundesliga gerade geschafft blieben sportliche Groß-Erfolge zu dieser Zeit noch aus.
Dennoch traf man sich Woche für Woche und erlebte gemeinsam einige Highlights - gerne auch mal außerhalb der Stadien. 1993 kam man dann (höchstwahrscheinlich im nichtmehr all zu nüchternen zustand) auf die Idee nen Fan-Club zu gründen.

Wie ein Club oder ein Verein zu führen ist - wusste seiner Zeit niemand so recht - war auch nicht wirklich wichtig. Wichtig war nur Schalke, die Freundschaft und die Freude am gemeinsamen Way of life.
Im Frühjahr 1993 machte man dann Nägle mit Köppe und die Fan-Club Gründung wurde in die Tat umgesetzt.
Über die Wahl des Vereinsnamens sowie des Logos machte man sich nicht sonderlich große Gedanken. Es wurden ein paar Wörter in den Raum geschmissen:
“Blau weiß??”, “Die Macht??”..."irgendwas mit BLAU, UND STÄRKE oder KRAFT??"
OK, da haben wir es: BLUE POWER!!! Und da alle Leute aus dem selben Eck kamen stand der Name fest: Blue Power Ückendorf wurde geboren.

Die Wahl des Logos entstand ebenso kurz und schmerzlos. Anfangs zierte noch ein selbstgemalter Stafford oder Pittbull-Schädel (so genau kann man das nicht definieren) unser Coleur. Eines Tages kam ein Member mit einem "George-Town-Pulli" an, und schnell war man sich einig, dass der Bulldog einiges mehr hermacht, als die selbstgezeichnete Promenadenmischung. Hier und da wurde was am Logo verändert und seit dem tragen wir mit Stolz unseren "GE-Ork"

Nach ca. einem Jahr beschloss man sich dem Fan-Club-Verband anzuschließen, was sich aber schon nach kurzer Zeit als Reinfall erschloss. Man konnte mit den Vorstellungen und Idealen einfach nichts anfangen und so war man nach gerade mal einem Jahr Mitgliedschaft wieder unabhängig. Auch wenn sich die Lage und die Einstellung zuueinander in den letzten Jahren wieder sehr entspannt hat, hat sich an unserer Unabhängigkeit nichts geändert. Wir sind und bleiben halt der kleine verrükte Haufen aus dem unbeugsamen Ückendorf.

Ein Neuanfang: 1996 führten Differenzen untereinander zur Auflösung (in Abwesenheit einiger Mitglieder) des Clubs. Es gab unterschiedliche Auffassungen über den Sinn und Zwecks des Vereins und um die Unterstützung des FC SCHALKE 04.Die in der Abwesenheit übergangen Mitglieder entschlossen sich dann aber noch am selben Abend den Club weiter zuführen. Man wusste nun wo die Probleme lagen und versuchte aus den Fehlern der ersten Jahre zu lernen und demenstprechende Statuten einzuführen.Bis heute haben gerade mal 2 Mitglieder diese Zeit überstanden und haben den Club gemeinsam mit mittlerweile insgesamt 32 „Brüdern“ (ausschließlich männlichem Geschlecht) zu dem gemacht was er heute ist. Eine Gemeinschaft, die weitaus mehr verbindet als nur an Wochenenden zusammen die Spiele unseres S04 zu verfolgen.

 

Es waren schon 116932 Besucherhier!
+ + +BPÜ Homepage gibts jetzt auch als mobile-Version fürs Smartphone + + +
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
"